Mittwoch, 20. August 2014


Saas-Fee Hotel Bristol News 

                               Relax Garten mit Liegestühlen & Liegematten                                      
Kinder Trampolin         
                                        Bio Salat aus dem Hotel eigenen Garten                                               
                          Aussichts Panorama - Terrasse                              
Natureines Gletscherwasser     

Sommerurlaup inklusive der Bergbahnen und Postbusse im Saastal  
ausser Metro Alpin & Längfluh


... profitieren Sie von diesem und weiteren sensationellen Angeboten 
schon ab der 2 Übernachtung http://files.gadmin.ch/67513


www.hotel-bristol-saas-fee.ch   

Gesundes, geniessen,  erholen & erleben in einer einzigartigen unglaublichen Bergwelt






www.hotel-bristol-saas-fee.ch

Freitag, 1. August 2014

Vom 6. bis 15. August findet in der Pfarrkirche von Saas-Fee
die klassische Konzertreihe Musica Romantica statt.

Im Mittelpunkt des Festivals stehen die
Pianistin Eliane Rodrigues und das St. Petersburger Staatsorchester. 

Im Rahmen dieser klassischen Musikfestwochen erleben Sie ausserordentliche Musik in einer einzigartigen Umgebung. 5 Symphonische und 1 Kammermusikabend in der Pfarrkirche von Saas-Fee, die virtuose Pianistin Eliane Rodrigues als Mittelpunkt und ein grossartiges Symphonieorchester - das ist das was das Musikfestival Musica Romantica ausmacht!
Sie tragen so klangvolle Namen wie «From Russia with Love» oder «Walliser Hollywood Night», die Konzerte der Musica Romantica. Klangvoll ist auch die Umgebung.
Diese ist laut Leiter Ernest Smeets das Besondere an der Konzertreihe. 
«Die Ruhe, die Gletscher, die Berge - all das schafft einen einzigartigen Rahmen für ein klassisches Konzert», ergänzt der Belgier.
Zentrale Figur ist die gebürtige Brasilianerin Eliane Rodrigues. In der Branche für ihre Kreativität geschätzt, ist sie seit jeher Teil des Festivals und für Smeets unabdingbar.
Darum wirkt Rodrigues auch an allen Konzerten mit. Neben Rodrigues treten
das St. Petersburger Staatsorchester unter 
dem Dirigenten Yuri Serov sowie zahlreiche Solisten auf.
Die Vorstellungen beginnen jeweils um 20.30 Uhr. Wie in den vergangen Jahren stehen Zuschauern drei Kategorien zur Auswahl. 

Dazu existieren Abonnemente für drei und sechs Konzerte. Erhältlich sind die Karten am Schalter des Tourismusbüros oder an der Abendkasse.
www.musicaromantica.ch
         www.hotel-bristol-saas-fee.ch  

Donnerstag, 31. Juli 2014

Am 2. August 2014 heißt es Bühne frei für «Der Kilchherr vo Saas». 
Das Freilichttheater handelt vom Leben und Wirken des Pfarrer Imseng, 
des Pioniers und Förderers des Tourismus im Saas. 

Pfarrer Imseng war der Pionier und Förderer des aufkommenden Tourismus im Saastal 
Mitte des 19. Jahrhunderts. Er beherbergte Touristen in seinem Pfarrhaus, führte Gäste auf 
die Berge und setzte sich für den Bau von Hotels ein. Dies freute nicht alle im Tal... 
Tauchen Sie ein in die Welt des Pfarrer Imseng und erleben Sie in diesem Freilichttheater 
im alten Dorf von Saas-Grund wie alles begann.

Wer in den letzten Tagen durch das alte Dorf in Saas-Grund spaziert ist, nimmt einige Veränderungen wahr: Das Saaserstübli, das älteste Restaurant am Platz, wurde renoviert, 
am ehemaligen Pfarrhaus werden Balkone repariert und es werden eilig auch noch zusätzliche Toiletten gebaut. Ein Kartoffelacker wurde bereits zur «Bühne» umgebaut, sodass die 
über 50 Schauspieler und Schauspielerinnen am Originalschauplatz üben können.

Die Geschichte von Veränderung und Tradition erzählt wird in diesem Volksstück die Geschichte des Pfarrer Imseng, der in der Mitte des 19 . Jahrhunderts, das Skifahren, 
das Bergsteigen und in der Folge den Tourismus ins Saastal brachte. 
Dies geschah zu einer Zeit als man das Saastal auch «Tal der Tränen» nannte, 
denn das Leben im Saastal war karg, beschwerlich und gefährlich.

Immer wieder wurde das Tal von Naturkatastrophen und Krankheiten heimgesucht. 

So verwundert es nicht, dass die tiefgläubige Dorfgemeinschaft nicht einhellig hinter dem visionären Kilchherrn steht. Neid und Missgunst tun das Übrige. 
Und so kommt, was kommen muss ... 

www.kilchherrvosaas.ch

Sommerurlaup inklusive der Bergbahnen und Postbusse im Saastal  
... profitieren Sie von diesem und weiteren sensationellen Angeboten 
schon ab der 2 Übernachtung  www.hotel-bristol-saas-fee.ch   


Sonntag, 27. Juli 2014



Goldene Ferien Gäste in Saas-Fee im Hotel Bristol

So sehen glückliche Gäste aus nach 50 Jahren
Saas Fee Hotel Bristol ***

Wir freuen & bedanken uns für die immer bleibende Treue …
schön dass es Euch gibt, liebe Ferien Gäste
der freien Ferienrepublik Saas-Fee.
www.hotel-bristol-saas-fee.ch

Donnerstag, 10. Juli 2014

 Die fantastischen Drei

Ein Weltrekord kommt selten allein - die FUNtastischen Drei!

Das Allalinhorn ist mit seinen 4‘027 Metern und idealen Ein- bzw. Aufsteigerqualitäten nicht nur der beliebteste unter den wunderschönen 18 Viertausendern des Saastals.

Es beherbergt auf dem Mittelallalin, in 3‘500 Metern Höhe, ausserdem gleich drei faszinierende Weltrekorde, die man einfach gesehen, erlebt und ausprobiert haben muss:

1. Die höchste U-Bahn der Welt, die unterirdische Standseilbahn  „Metro Alpin“,
2. Das atemberaubende, höchste Drehrestaurant der Welt
3. Die faszinierend, grösste Eisgrotte der Welt & den Eispavillion.

Auch wenn jeder der drei Weltrekorde schlicht und ergreifend, im Sommer wie im Winter, eine eigene Reise wert ist, so kann man doch alle drei an einem Tag besuchen, erleben und sprichwörtlich voller Genuss ausprobieren! Hier erwartet Sie ein Tagesausflug,
der wie die Ausflugsziele selbst, so faszinierend wie weltweit einzigartig ist!

Die fantastische Reise beginnt mit der höchsten U-Bahn der Welt, der „Metro Alpin“.
Von der Station „Felskinn“ bis zur Station „Mittelallalin“ überwindet die U-Bahn auf 1‘749 Metern Länge stolze 476 Höhenmeter und bringt Sie direkt zu den zwei anderen Weltrekorden. Am Ende der aufregenden Fahrt warten auf dem Mittelallalin das höchste Drehrestaurant und die grösste Eisgrotte der Welt auf Sie und Ihre Entdeckerlust…

Der Eispavillon ist für grosse und kleine Besucher lehrreich und bietet auf rund 5‘500 m³ einzigartige Einblicke in das geheimnisvolle Innere des jahrtausendealten Feegletschers. Fragen wie „Gibt es Leben im ewigen Eis?“ oder „Wie tief sind die Gletscherspalten eigentlich?“, werden hier in verschiedenen Eiswelten auf fesselnde Art und kreative Weise beantwortet. Manchmal sogar vom einzigen Bewohner der weltgrössten Eisgrotte höchstpersönlich! Wenn man Hugo findet… Neben den vielen Dingen zum Gucken und zum Staunen, gibt es in den wunderschönen Gletscherwelten sogar einen kleinen Spielplatz,
auf dem allein eine Rutschpartie zum unvergesslichen Erlebnis wird.

Auf dem Mittelallalin finden Sie also nicht „nur“ 20 fantastische Kilometer gut präparierter Winter- und Sommer-Skipisten, die in der Sonne funkeln, ausgezeichnete Ski- und Snowboardschulen und traumhafte Panoramaaussichten
auf die höchsten Berge der Schweiz.

Sommerurlaup inklusive der Bergbahnen und Postbusse im Saastal
ausser Metro Alpin & Längfluh

... profitieren Sie von diesem und weiteren sensationellen Angeboten
schon ab der 2 Übernachtung
www.hotel-bristol-saas-fee.ch
 
 


Sonntag, 6. Juli 2014


Sommerferien in der Schweiz im Wallis … der einzigen freien Ferienrepublik in Saas-Fee.
Gesundes, geniessen,  erholen & erleben in einer einzigartigen unglaublichen Bergwelt.

Sommer SKI Opening am 19. & 20. Juli  2014 in Saas-Fee.
No limits - Just fun
Am 19.07.14 eröffnen wir das Sommerskigebiet Saas-Fee und legen Ihnen
20 fantastische, top-präparierte Pistenkilometer zu Füssen!
Samstags-Warm-Up im Freestyle Park mit Chill-Out-Bar, coolen Sound, genialem Foto-Shooting,
Jumps & Tricks & Air Bag.
Starten Sie mit uns gut gelaunt in die Gletscherpisten Ski & Snowboard Saison.

Das Sommerskigebiet mit 20 schneesicheren Pistenkilometern öffnet in wenigen Tagen.
350 Wanderkilometer in faszinierenden Sommerlandschaften locken jetzt in die Natur.
Ideale Temperaturen bei Tag & Nacht sorgen für fröhliche Sommerlaune.
Traditionelle Feste & Sommerevents sorgen im Juli für Spass & Unterhaltung.


Keiner kann unserem Bergsommer wiederstehen! Das wissen übrigens auch die Murmeltiere, die jetzt überall „lauern“, um sich mit milden Gaben
die knuffigen Bäuchlein vollzuschlagen!

Jetzt ist die Zeit, in der Ihnen unsere wunderschöne Bergwelt, so ziemlich jeden Ferienwunsch erfüllt! Erleben Sie es am besten live und in Farbe!

Sommerurlaup inklusive der Bergbahnen und Postbusse im Saastal 
ausser Metro Alpin & Längfluh
... profitieren Sie von diesem und weiteren sensationellen Angeboten
schon ab der 2 Übernachtung http://files.gadmin.ch/67513
www.hotel-bristol-saas-fee.ch  
Top deals …
Last Minutes &  Sommer Pauschalen

 
 
 
 

Montag, 23. Juni 2014


Die Tour de Suisse 2014
endete gestern in Saas-Fee
im Alpenparadies der Freien Ferienrepublik

Rui Costa hat zum 3. Mal in Folge die Tour de Suisse gewonnen.
Der Portugiese überholte im letzten Teilstück den bisherigen Leader Tony Martin.
Rang 2 sicherte sich in der Gesamtwertung der Luzerner Mathias Frank.
Während 7 Tagen hatte Tony Martin bei der 78. Schweizer Landesrundfahrt das Gelbe Trikot stets verteidigen können. Auch im Finale, einer weiteren Bergetappe über 157 km von Martigny nach Saas Fee, wehrte sich der deutsche Zeitfahr-Weltmeister nach Kräften.
Dennoch ist dem 29-jährigen Martin im Kampf um das Gesamtklassement die Luft ausgegangen, auch weil er in der entscheidenden Phase auf sich alleine gestellt war.
Mit einem Rückstand von 1:13 Minuten beendete der Zweite der Tour de Suisse 2009
die diesjährige Ausgabe nicht einmal auf dem Podest.
Stattdessen wurde er noch auf Position 4 verdrängt.
Gewendet hat sich das Blatt zu Gunsten von Rui Costa. Der Strassen-Weltmeister aus Portugal feierte seinen ersten Sieg im Regenbogentrikot, schaffte bei der Tour de Suisse den Hattrick und damit ein Novum. 2012 bei seinem 1. Erfolg war Costa wesentlich weniger bedrängt worden und trug ab der 2. Etappe das Leadertrikot. 2013 konnte er auf dem letzten Teilstück den Schweizer Mathias Frank abfangen,
dem damals das gleiche Schicksal wie nun Martin widerfahren war.

Hinter Frank haben die Schweizer zum Abschluss der Rundfahrt eine glänzende Vorstellung gezeigt. Mit Steve Morabito (4.), Oliver Zaugg (5.) und Wyss (8.) rangieren im Tagesklassement drei weitere Einheimische in den Top 10.
Fabian Cancellara war nicht mehr zum Finale angetreten.

http://www.srf.ch/player/tv/popupvideoplayer?id=34e689c1-ab6b-44fb-a027-1d921661a83d&starttime=22.524

Sommerferien in Saas Fee

inklusive der Bergbahnen und Postbusse im Saastal  / ausser Metro Alpin & Längfluh
profitieren Sie von diesem und weiteren sensationellen Angeboten schon ab der 2 Übernachtung

www.hotel-bristol-saas-fee.ch