Mittwoch, 3. Dezember 2014


KEIN SCHNEE IN ÖSTERREICH

Diese Bilder schocken alle, die geplant haben, in den nächsten Wochen 
auf Winterurlaub nach Österreich zu fahren.


Denn dort wo zu dieser Jahreszeit oft schon weiße Pisten zum Skifahren einladen, 
herrscht derzeit noch grüne Alm-Atmosphäre bei deutlichen Plusgraden.


http://www.bild.de/reise/europa/winterurlaub/hoffentlich-haben-sie-noch-keinen-skiurlaub-gebucht-38778858.bild.html
------------------------------------------------------------

NICHT SO IN SAAS-FEE  der Schweiz 

den dort  gibt’s eine 100 % Schneegarantie … Gletscherskifahren @ any time


Am Donnerstag 04.12.2014 gibt es Schnee ab etwa 1800 m.u.M

In Saas-Fee sind folgende Ski Anlagen offen:
http://www.saas-fee.ch/de/bergerlebnis/offene-anlagen?sw=s


your Ski in & Ski out Hotel in Saas Fee 


Sonntag, 16. November 2014

Ice Climbing Worldcup Saas-Fee 2015

Eventbeschreibung

Im kommenden Januar findet in Saas-Fee wieder der coolste aller Sportevents statt.
Auch an der Ice Party am Freitagabend 23. Januar wird ein nicht minder cooles Rahmenprogramm veranstaltet: Die Tribute Band «Queen Legend» wird hier die grössten Hits der britischen Legenden zum Besten geben!

Zwei Top-Eventwochenenden rund um Eis und Schnee im Saastal!
Im Januar 2015 treffen sich erneut Eiskletter-Freaks aus aller Welt im Gletscherdorf.

Die Wettkämpfe im Parkhaus von Saas-Fee sind eine hervorragende Gelegenheit nationale und internationale Topathleten sowie die ausgelassene Stimmung der Ice Climbing Szene hautnah mitzuerleben.

Rund um den legendären Eiskletter-Weltcup gibt es ein actiongeladenes Sport- und Rahmenprogramm. Während der Ice Party am Freitagabend 23. Januar werden «Queen Legend» die grössten Hits der britischen Legenden rund um Freddy Mercury in originaler Aufmachung präsentieren. Eine einzigartige Show mit einer originalgetreuen Interpretation bis in jedes Detail.

Programm

Freitag 17.01.2015: UIAA Jugend WM
Samstag 18.01.2015: UIAA Jugend WM

Freitag 23.01.2015: UIAA Iceclimbing Worldcup, Party mit «Queen Legend»
Samstag 24.01.2015: UIAA Iceclimbing Worldcup, Try self Iceclimbing, Ice Party

Der Ice Climbing Worldcup im Netz:
www.iceclimbingworldcup.ch

Der Ice Climbing Worldcup auf Facebook:
 
 


Samstag, 8. November 2014


Bergbahnen & Postauto auch in 2015 mit dem Bürgerpass inklusive!

Auch im Sommer 2015 macht der Bürgerpass mehr aus Ihren Ferien und sorgt dann schon
ab der 1. Übernachtung für die uneingeschränkte Nutzung des Postautos,
sowie freie Fahrt mit nicht weniger als 8 von 9 Bergbahnen im gesamten Saastal!

Der 2012 eingeführte Bürgerpass erfreut sich inzwischen grosser Beliebtheit und ist im Saastal nicht mehr wegzudenken. Darum wird er für Sie in der Freien Ferienrepublik auch weiterhin als „Ferienbegleiter“ zur Verfügung stehen und ab Sommer 2015 sogar schon ab der 1. statt der 2. Übernachtung für ultimative Freiheit sorgen:

So beinhaltet der Bürgerpass ab Sommer 2015 die uneingeschränkte Nutzung aller Bergbahnen,
mit Ausnahme der Metro-Alpin, sowie die freie Nutzung des Postautos im gesamten Saastal.
Ab der 1. Übernachtung nutzen Sie also insgesamt nicht weniger als 8 Bergbahnen und
fahren auch mit dem Postauto gemütlich und so oft Sie wollen von A nach B!
http://www.hotel-bristol-saas-fee.ch/index.php?option=com_content&view=article&id=26&Itemid=485&lang=de
 


Freitag, 7. November 2014

 
Aktueller Schneebarometer aus der Freien Ferienrepublik Saas-Fee
1000 Höhenmeter Pistenvergnügen fürs Wochenende offen.

Die Saastal Bergbahnen können das Skigebiet in Saas-Fee für das Wochenende bis zur Station „Morenia“ erweitern. Da in den letzten Tagen viel Neuschnee fiel,
werden am Samstag zusätzliche Pisten geöffnet.

In der unabhängigen Kundenzufriedenheitsstudie „Best Ski Resort“ 2012 sicherte sich Saas-Fee den ersten Platz in den Kategorien Schneesicherheit und Pistenpräparation.
 
Dieser Auszeichnung wird das Skigebiet auch in diesem Herbst wieder gerecht.
Dank dem Schneefall der letzten Tage können die Pisten
bis zur Station „Morenia“ eröffnet werden.
 
Die Schneefälle ermöglichen ausserdem beste Pistenverhältnisse und Pulverschnee.
Ski- und Snowboardetest erneut möglich

Die winterlichen Schneeverhältnisse laden zum Ski- und Snowboardetest ein. So können Skifahrer und Snowboarder den richtigen Ski für den Winter ausfindig machen.
Auf dem Mittelallalin stehen dafür die neuen Modelle von 14 Ski- und 14 Snowboardmarken zur Auswahl. Diese kann man dann direkt auf der Skimovie-Anlage des Adrenalin Cups kostenlos testen und sein eigenes Video via Internet anschauen.
 
 


Dienstag, 14. Oktober 2014



Saas-Fee bezieht zu 100% saubere Natur Energie aus Walliser Wasserkraft. 

•Bereits 1951 entschied sich Saas-Fee, autofrei zu bleiben.
•Saas-Fee ist aber auch Gründungsmitglied der «Allianz in den Alpen», einem Gemeindenetzwerk, das sich für die Umsetzung der Alpen- konvention einsetzt.
•Zudem kennt Saas-Fee eines der restriktivsten Bau- und Zonen- reglemente der Schweiz und hat bereits 1989 ein Reglement über den Haupt- und Zweit-wohnungsbau verabschiedet. Schon seit 2006 ist zudem ein Reglement über die Kontingentierung von Zweitwohnungen in Kraft.
•1994 war Saas-Fee die erste Tourismusgemeinde der Schweiz, die eine Kehrichtsackgebühr eingeführt hat.
•Im Juni 2002 erhielt die Gemeinde Saas-Fee das Label «Energiestadt».
•2003 konnte Saas-Fee die Auszeichnung «Wintersportdiamant» entgegen nehmen
•2004 erhielt Saas-Fee das Label «Valais Excellence» Stufe II. Einerseits handelt es sich dabei um ein Qualitätsgütesiegel. Andererseits umfasst das Label die international anerkannten 
ISO-Normen im Bereich Umwelt und Sicherheit.
•In Saas-Fee steht auch das erste Minergie-Hotel der Schweiz.
•Bereits seit 2008 ist in Saas-Fee ein Mobility-Standort in Betrieb.
•Im Fokus eines Projektes zur Zukunft der Landwirtschaft im Saastal stehen die vermehrte Verwendung regionaler Produkte und die damit verbundene Einsparung von Transportkosten und CO2.
•Auf zahlreichen Kaminen in Saas-Fee sind Partikelfilter installiert, die zu einer starken Verminderung des Feinstaubs beitragen. Die Vision: Saas-Fee wird die erste feinstaubfreie Gemeinde der Welt.
•Saas-Fee setzt sich zudem das Ziel, bis 2020 den kommunalen 
CO2-Ausstoss gegenüber 1990 um 30 Prozent zu senken.
•Bis 2020 soll der Anteil der erneuerbaren Energieträger von 10 auf 20 Prozent gesteigert und der Gesamtenergieverbrauch – bezogen auf die Einwohner-zahlen und Logiernächte 
(Stand: 2012) – um 10 Prozent gesenkt werden.


Sonntag, 12. Oktober 2014


Der Verwaltungsrat der Saastal Marketing AG, der Vorstand von Saas-Fee/Saastal Tourismus sowie die Verwaltungsräte der Bergbahnen Bergbahnen AG haben 
sich für die Weiterführung der elektronischen Gästekarte (Bürgerpass) 

ab dem Sommer 2015 ausgesprochen.

Der auf Sommer 2012 eingeführte Bürgerpass wird auch im Sommer 2015 in der Freien Ferienrepublik Saas-Fee angeboten. Dies haben der Verwaltungsrat der Saastal Marketing AG, der Vorstand von Saas-Fee/Saastal Tourismus sowie die Verwaltungsräte der zwei Bergbahngesellschaften in dieser Woche beschlossen, heisst es in einer Mitteilung.
Ausschlaggebend für diesen Entscheid sei die Einigung betreffend des Verteilschlüssels zwischen den Bergbahnen sowie die breit abgestützte Zustimmung der Vermieter
von fast 80 Prozent gewesen.

Ab dem kommenden Sommer 2015 kann der Gast mit dem Bürgerpass acht Bergbahnen sowie das PostAuto im gesamten Saastal uneingeschränkt nutzen. Neu auf Sommer 2015 wurde die Mindestaufenthaltsdauer für die Nutzung der Bergbahnleistungen
von zwei auf eine Nacht reduziert.

Nicht im Bürgerpass inbegriffen bleibt die Metro Alpin auf das Mittelallalin.
Im Winter 2015/16 wird den Gästen mit einem Bürgerpass ergänzend zum PostAuto ein Rabatt von 10 Prozent ab der Dreitagesskikarte gewährt. Der freiwillige Saaspass, welcher der Gast für 5 Franken pro Nacht und Person kaufen konnte, entfällt.
Im Gegenzug wird eine obligatorische «Erlebnistaxe» von
4 Franken pro Nacht und Person eingeführt.

Um den Bürgerpass langfristig zu sichern, soll nun eine Arbeitsgruppe eingesetzt werden,
welche sich mit der Weiterentwicklung des Bürgerpasses auseinandersetzt. Diese umfasst unter anderem eine Befragung der Gäste und Vermieter und stellt deren Erwartungen und Bedürfnisse ins Zentrum.

Zudem geht es um die Optimierung bestehender Prozesse und Abläufe,
die Schaffung von Mehrwerten für den Gast sowie
neue Finanzierungsmodelle im Rahmen des überarbeiteten Tourismusgesetzes.